Skip to content

Heizen und Lüften in Rothenburg

Momentan dürften in den Häusern der Rothenburger bei knapp 30°C Außentemperatur die Ventilatoren und Klimaanlagen auf höchster Stufe laufen. Dem aufmerksamen Bürger ist dabei stets ein Blick auf die Strompreise anzuraten. Genauso wie man im Winter die Heizölpreise beobachten sollte, gilt dies im Sommer für den Strompreis.

Doch abgesehen von dem guten Rat Heizölpreis und Kosten für Strom niedrig zu halten, möchten wir ihnen noch weitere Tipps nahelegen, um ein optimales und angenehmes Klima in ihrer Rothenburger Wohnung zu erreichen:

Für den Sommer gilt, abends und nachts die Fenster zu öffnen, tagsüber aber verschlossen zu halten und Rolläden oder Jalousien schließen. Denn dann kann die kältere Abend- und Nachluft durch ihre Räumlichkeiten ziehen und damit die Räume kühlen. Schaffen sie dazu am besten einen Durchzug, indem sie Fenster am einen und anderen Ende der Wohnung öffnen. Tagsüber, wie gesagt, die Schotten dicht halten, sodass die angeheizte Luft draußen bleibt. Würden sie tagsüber ihre Fenster öffnen, wäre die eindringende Hitze bei der aktuellen Temperaturlage in Rothenburg in höchstem Maße schweißtreibend.
Auch im Winter reduzieren sie Energiekosten mit gut durchdachtem Heizen und Lüften: Generell sollten sie auf das Lüften nicht verzichten, um Schimmelbildung im Haushalt vorzubeugen. Wenn sie dann vorhaben, die Fenster zu öffnen, schalten sie die Heizung in der Lüftungszeit aus und sperren das Fenster komplett für ein paar Minuten auf. Danach wieder schließen und Heizung aufdrehen. Damit sparen sie viel Energie und Kosten im Gegensatz zum stundenlangen Fensterkippen bei aufgedrehter Heizung.

Jetzt im Sommer werden sie wohl eher die Strompreise verfolgen, doch scheuen sie sich nicht frühzeitig auf Heizölpreise zu achten! Der Winter wird in Rothenburg früher oder später auch wieder eintreten und dann lohnt sich günstiges Heizöl für ein gutes häusliches Klima in Rothenburg. Bis dahin wünschen wir ihnen noch einen angenehmen Sommer.